Was ist Handtherapie?

Die  Handtherapie ist eine ganzheitliche Behandlung der Hand bzw. der oberen Extremität, nach Verletzungen und Erkrankungen im Bereich der Rheumatologie, Orthopädie, Traumatologie, Chirurgie und Neurologie.

Ziele der Handtherapie

Wiederstellung Handkraft, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Feinmotorik, um den Alltag selbständig und schmerzfreier bewältigen zu können.

Zu den Krankheitsbildern gehören
  • Sehnenverletzungen
  • Überlastungssyndrome
  • Rheumatoide Arthritis
  • Arthrose/Rhizarthrose
  • Thermische Verletzungen (Verbrennungen)
  • Periphere Nervenverletzungen / Nervenkompressionssyndrome
  • M. Sudeck (CRPS 1)
  • Morbus Dupuytren
  • Zustand nach Frakturen, Bänderrissen der oberen Extremität (z. B. Distale Radiusfraktur oder Abrissfraktur) und Luxationen
  • CRPS/Schmerzsyndrome
  • Verletzungen der oberen Extremitäten
  • Operative Eingriffe an der Hand
  • Amputationen/Replantation
  • Postoperative/posttraumatische Ödeme
  • Schreibkrampf
Behandlungsprinzipien
  • Spiegeltherapie
  • Narbenbehandlung
  • manuelle Therapie
  • Schienenanpassung
  • Schröpfmassagen
  • Elektrostimmulisationstherapie (Nervenstimulisation)
  • gezielte Befundung und Behandlung von Engepasssyndromen
  • Nervendehnung/Nervenmobilisation
  • vegetative Behandlungstechniken
  • Triggerpunkttherapie
  • Sensibilitätstraining
  • Hilfsmittelanpassung-und Versorgung
  • thermische Anwendung
  • lympfaktivierende Maßnahmen
  • Kinesio-Tapeing

Unsere HandtherapeutInnen wurden an der Akademie für Handrehabilitation (AFH) mit Zertifikat ausgebildet.

Weitere Infos finden Sie unter 
www.akademie-fuer-handrehabilitation.de